Mittwoch, 3. August 2011

6. Tag: Husi - Chisinau

Entwarnung an der Essensfront. Nachdem wir zuletzt beim Abendessen etwas zu kurz gekommen sind, haben wir heute richtig zugelangt: Die Tourleitung hatte beschlossen, dass jeder Teilnehmer eine Pflicht-Pasta zur Vorspeise zu nehmen hat. So haben wir insgesamt 6 Hauptgerichte bestellt. Leider hat die Bedienung die Reihenfolge etwas durcheinander gebracht. Wir bekamen alle 6 Gerichte gleichzeitig. Unser Rumänisch ist leider nicht so gut, dass wir dieses Missverständnis haetten aufklaeren können, so mussten wir alles zusammen essen. Jetzt warten wir noch auf den Nachtisch.
Ein Wort noch zur Grenzkontrolle: Bei der Taschenkontrolle hätten fast meine Vitamintabletten dran glauben muessen, aber der Zöllner war gnädig. Etwas irritiert war ich, als er mich auf russisch nach Waffen fragte, aber seine dazugehörigen Gesten verstand ich dann doch. Ein Glück, dass wir auch dieses Jahr wieder auf Schusswaffen verzichtet haben.

Kommentare:

  1. Hallo Frank,
    wenn Du verstanden hast, dass der Zöllner russisch mit Dir gesprochen hat, dann haben sich unsere Russisch-Lektionen ja schon richtig bezahlt gemacht... War es doch nicht umsonst... Und pass ja auf Deine Vitamintablettchen auf, die kannst Du bei euren noch bevorstehenden Strecken sicher gut gebrauchen. Vielleicht gibst Du Falko welche ab, nur er jammert über die Hitze...? ;-) Den SiS-Hinweis habe ich übrigens verstanden... ;-( LG

    AntwortenLöschen
  2. Hallo erstmal, so eine lange tour ohne schusswaffen geht das? undenkbar!

    LG und gute reise

    AntwortenLöschen