Sonntag, 9. September 2012

Abreisetag

Heute morgen blieb noch Zeit für eine kurze Stadtbesichtigung mit dem Rad. Das Stadtzentrum von Budapest ist für eine Fahrradtour gut geeignet. Nach der Stadtrundfahrt ging es dann zum Flughafen.
Hier gab es ein Novum: Auf Anweisung des Lufthansapersonals haben wir die Luft nicht aus den Reifen abgelassen. Mal sehen, ob das gut geht. Hoffen wir mal, daß sich Lufthansa mit Luft auskennt.

Kommentare:

  1. Hallo Ihr Drei,

    herzlichen Glückwunsch zur Ankunft. Dieses Jahr habt Ihr euch eine besonders anstrengende Tour ausgesucht, man denke nur an die Hitzetage in Griechenland!

    Es hat Spaß gemacht Euch zu folgen und an manchen Tagen habe ich wirklich gedacht, dass das zu anstrengend war. Respekt, dass Ihr das geschafft habt!

    Jetzt habt Ihr weitere Länder Eurer Liste hnzugefügt und ich habe mal geguckt, was noch fehlt (Liste der europäischen Länder auf Wikipedia):
    Bosnien und Herzegowina, Slowenien, San Marino, Vatikan, Malta, Andorra, Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg, Niederlande, Dänemark, Island, Weißrussland, Kasachstan

    Die Länder sind nicht in alphabetischer Reihenfolge, sondern eher in einer Reihenfolge, wie man sie anfahren könnte. Ich bin mal gespannt, wo es nächstes Jahr hingeht ...

    Liebe Grüße
    Jan

    AntwortenLöschen
  2. Hey, schönes Bild. Du mit Deinem Fahrradhelm da in Budapest am Wasser. Stell ich mir auch schön vor, in Budapest Mountainbike zu fahren und so tolle Sehenswürdigkeiten auf 2 Rädern zu entdecken. Naja vielleicht komme ich auch mal dazu.

    AntwortenLöschen