Samstag, 24. August 2013

Tag 02: Bellingham - Port Townsend

Während der Gegenwind bremst, versteckt sich die Sonne hinter dichten Wolken. Zweimal öffnet sich die Wolkendecke kurzfristig. Da wir spät dran sind, ist Effektivität gefragt: Den ersten sonnigen Moment nutzen wir für ein Foto vom Pazifik, den zweiten Moment nutze ich, um mich von einer Wespe in den rechten Daumen stechen zu lassen. Irgendwas ist immer.

Kommentare:

  1. Hallo, ihr beiden!
    Ich nehme ein bißchen von eurem Gegenwind gerne mit in meinen Urlaub :-)... Lob an Marion fürs Tippen des langen Posts vor zwei Tagen!
    Viel Spaß und gute Fahrt weiterhin, viele Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Habt ihr schon einmal im Zelt übernachten müssen?
    viele Grüße aus god old tschörmenie...

    AntwortenLöschen
  3. Nein, bis jetzt gab es immer ein Motel. Zelten kommt später im Süden, wo es dünner besiedelt ist.

    AntwortenLöschen