Sonntag, 25. August 2013

Tag 03: Port Townsend - Bremerton



Heute sind wir wieder bei grauem Himmel gestartet. Ich friere und muss mir von den Einheimischen anhören, das dies ein ungewöhnlich warmer Sommer sei. Unser Fruehstueck nehmen wir auf einem Supermarktparkplatz ein, weil es wegen der Klimaanlagen innen noch kälter ist als draussen. Aber die Amis laufen mit T-Shirt und Shorts rum - ich bin ein echtes Weichei.
Heute mussten Teilstrecken auf dem Highway 20 zurückgelegt werden. Es gibt breite Seitenstreifen, aber unangenehm sind die vielen Pick-Ups, die in Europa wegen der Abgase sofort stillgelegt werden würden. Schoen ruhig ist es auf den Nebenstrassen. Hier gibt es zwar keine Möglichkeit etwas zu Essen/Trinken zu bekommen, dafür steht an jeder Strassenecke eine Kirche. Daher ist unser Mittagessen noch spaeter und noch ungesünder ausfallen als gestern: Schokokekse und Chips. Das muss besser werden...
Da ich während des Fahrradfahrens vergessen habe Fotos zu machen,hier das Foto: Falko im Supermarkt auf der Suche nach einem Raumduftspray.

Kommentare:

  1. Dein Frieren erinnert mich an meine Nordkap-Tour, nur dass die Supermärkte dort nicht heruntergekühlt wurden. Ihr habt aber einen Vorteil: Ihr fahrt nach Süden und dann wird's automatisch wärmer!

    Gruß Jan

    AntwortenLöschen
  2. @Marion, habe heute den Kamin angemacht, es ist auch kalt in Deutschland...also von globaler erderwärmung wenig Spur...

    AntwortenLöschen