Freitag, 15. August 2014

Tourvorbereitung

Hallo erstmal. Dieses Jahr fahre ich auch wieder mit. Allerdings muss ich meine neue Rolle als bloßer Mitfahrer erst noch finden. Nach 15 Europa-Radtouren bleibt bei mir für Dinge wie Tourvorbereitung einfach keine Zeit, da ich mich mit dem Heranziehen des Nachwuchses beschäftige, der die Tour irgendwann hoffentlich fortführen wird. Wahrscheinlich dann, wenn wir in hohem Alter kurz vor Andorra gestrandet sind und den Anstieg nicht mehr schaffen. So ruht die Planung dieses Jahr hauptsächlich auf Falkos Schultern.
Gerade wollte ich aber wenigstens mal schauen, wo wir überhaupt hinfahren und habe mir Falkos Routenplanung bei RidewithGPS im Internet angeschaut. Überrascht habe ich festgestellt, dass die Strecken im Schnitt etwa 20-30 % kürzer sind als gewohnt. Mir stellte sich sofort die Frage, ob das Rücksichtnahme auf einen vollkommen untrainierten, zunehmend übergewichtigen und chronisch schlafdefizitären Familienvater ist, oder ob Falko sich einfach ein zusätzliches Polster für Verfahren und Planungsunwägbarkeiten eingebaut hat. Naja, ich fand's auf jeden Fall sehr umsichtig, denn in meinem Zustand kommen mir die kürzeren Strecken sehr gelegen.
Als ich so zum Seitenende scrolle entdecke ich, dass auf der Webseite die Entfernungsangaben nicht im metrischen System sondern in Meilen angegeben sind, was ich bei meinem Vergleich noch nicht berücksichtigt habe. Als nächstes werde ich jetzt mal bei google nachschauen, wie viele Meilen denn in einem Kilometer stecken ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten