Montag, 16. Mai 2016

02. Tag: Budvar - Virpazar

Ich bin erschrocken, wie schnell der Mensch vergisst. Wie anstrengens es ist, 8km mit 7 Prozent Steigung am Stück zu fahren? Habe ich vergessen. Bei 6°C frierend auf der Passhöhe ankommen und bibbern? Vergessen. Wie schlimm es ist im strömenden Regen durch endlose Pfützen fahren? Auch das habe ich bei der Planung der diesjährigen Tour verdrängt.
Daher schließe ich heute mit dem Zitat des französischen Philosophen Honoré de Balzac "Die Erinnerungen verschönen das Leben, aber das Vergessen allein macht es erträglich".

Kommentare:

  1. "Glueck liegt nicht darin, dass man tut, was man will, sondern, dass man will, was man tut." (Sir James Barrie). Ansonsten hilft beim Vergessen viel Alkohol: Prost! (Münsterländisches Sprichwort)

    AntwortenLöschen
  2. Pfingsten europaweit kälter als Weihnachten, vielleicht sollte man Freiluftaktivitäten in die warmen Wintermonate verlegen?
    Zynismus beiseite, ich wünsche Euch für den Rest Eurer Tour dauerhafte 22° Celsius, Schiebewind, Restaurants mit gesundem Essen, Duschen mit mindestens 1 qm Grundflächen, immer ausreichend Luft in den Reifen und viele nette Begegnungen!

    Viele Novembergrüße aus Sindelfingen (der kommt heuer 6 Monate zu früh ;-) !

    Albrecht

    AntwortenLöschen
  3. Den Spruch von Balzac kannten wir nicht, aber er gibt genau das Gefühl wieder, das Dörte bei fast jeder Rad- oder Wandertour hat.
    Wir wünschen euch viel Spaß!

    Jan und Dörte

    AntwortenLöschen
  4. Sicher war der Herr Balzac alkoholisiert... Wie sonst kann man so viel Wahrheit ans Tageslicht bringen. Ob er danach noch wusste was er da erkannte?

    AntwortenLöschen