Donnerstag, 12. September 2013

Tag 21: Samuel Taylor State Park - San Francisco

Geschafft! Der letzte Tag entsprach jetzt den ersehnten 55 km ein- bzw. ausrollen. Schon 30 km vor San Francisco ist die Infrastruktur perfekt auf Radfahrer ausgerichtet. Es gibt aber auch sehr, sehr viele Radler - Touristen und Einheimische. Überall gibt es Fahrradshops und Coffeeshops, die Autofahrer nehmen viel Rücksicht, die Atmosphäre ist angenehm und entspannt. Ach ja, nicht zu vergessen: eine sehr reiche Gegend - viele teure deutsche Autos...
Auf der Golden Gate Bridge gibt es einen breiten Seitenstreifen für Fußgänger und Radfahrer, der aufgrund der vielen Touristen trotzdem zu schmall ist. In SF fahren wir 5km an der Bucht entlang auf breiten, autofreien Wegen Richtung Hotel. Selten soviel Spass beim Radfahren in Großstädten gehabt.
Ein perfekter Ausklang einer super Fahrradtour.
http://www.amerika-radtour.eu/index.php/en/touren-en/vancouver-san-francisco-en/141-2013-21-lagunitas-san-francisco

Kommentare:

  1. Congratulations!!!
    zusammen mit unseren Nachbarn haben wir Eure letzten Posts verfolgt und ziehen unseren Hut vor Eurer T(ort)our (die Nachbarn kennen die Strecke - vom Auto aus;)
    Genießt Euren freien Tag in SF (kleiner Tipp: mit einem Cup Cake vom Giradelly Square - die Kalorien habt Ihr Euch redlich verdient...)

    Also kommt gut wieder zurück. Wir freuen uns schon auf die weiteren Fotos und Geschichten.

    Viele Grüße aus dem herbstlichen Deutschland, Steffi und Michael

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch Euch Beiden zur erfolgreichen Tour 2013. Auch von zuhause war es spannend, den Blog zu verfolgen. Gegenüber den Vorjahren ist mir eine Neuerung aufgefallen: Ich kann mich an meinen Geburtstag in A Rua erinnern, an Deinen, Marion in Cuenca, aber an keinen von Falko während der Tour. Auch zu dieser Premiere, lieber Falko, meinen herzlichen Glückwunsch, auch wenn Ihr mittlerweile vielleicht schon wieder auf der Rückreise im Flieger sein solltet.

    AntwortenLöschen