Sonntag, 15. Mai 2016

01. Tag: Dubrovnik - Budva

Ein schöner und  relativ einfacher Fahrradtag liegt hinter uns. Wir sind lange Strecken direkt am Meer auf einer zur "Promenade" umgenutzten Eisenbahntrasse gefahren. Das Wort Promenade trifft es aber nicht ganz. Wenn man Geld investieren würde,  könnte man eine wunderbare Promenade erschaffen. Es wird hier sehr viel gebaut. Ganz Montenegro scheint im Bau zu sein. Aber, ob es ein Auf- oder Abbau ist, habe ich noch nicht herausgefunden. Es gibt sehr viele Baustellen, aber noch mehr Stellen, wo man sich eine Baustelle wünschen würde. Auffällig war, dass Montenegro kaum Sandstrände hat, aber es gibt viele Restaurants und Bars entlang der Promenade und der Blick auf die umliegenden grünen Hügel und Gebirge ist wunderbar.

Kommentare:

  1. hallo nach montenegro.
    habe erst heute eure seite angeschaut und bin überrascht wieviele berichte ihr schon geschrieben habt.
    die -promenade- sieht ja nicht wirklich gut aus und eure reifen werden ja arg strapaziert. flickzeug habt ihr sicher dabei.
    gute fahrt und sonnenschein wünscht
    KB

    AntwortenLöschen
  2. ah wie bei Boysen: Mechaniker (mit Arbeitsgerät), Ingenieur (mit Handschutz)und Projektleiter (mit Telefon) + 2 die keiner kennt !
    Grüße auch an Falko

    AntwortenLöschen