Donnerstag, 23. August 2018

06. Tag: Bernalda - Corigliano Calabro

Heute halte ich es mit deutschen Sprichwörtern: der Misserfolg hat viele Väter, der frühe Vogel verpasst den Wurm, wo geholzt wird, da fallen Späne. Was ich sagen will: war ein schöner Tag heute. Unglücklich nur, dass wir gleich morgens wahnsinnig viel Zeit verloren haben, da der geplante Streckenverlauf aufgrund einer überfluteten Unterführung nicht passierbar und die einzige Alternative für Fahrräder nicht direkt erlaubt war.
Das alles kostet Zeit und unsere erste Bergankunft seit langem hat sich deutlich verzögert - trotz Nutzung kreuzungsfreier Straßen mit geringer Steigung und ausgebautem Seitenstreifen. Egal. Auch die Tatsache, dass wir in dem Bergdorf auf der Suche nach der Unterkunft eine steile Gasse zuviel hochgefahren sind, ist nach einem Glas Rotwein vergessen. War halt ein schöner Tag heute.

Keine Kommentare:

Kommentar posten